Der RBO
heisst-sie-willkommen
HOME

Was ist Amateurfunk

Wer darf Amateurfunk betreiben

Wie wird man Funkamateur

Basis-Einsteigerlizenz Programm + Lehrstoff (S Y L L A B U S)

Die Betriebsarten

Einsteigerkurs

Was ist Amateurfunk? 

Der Amateurfunk ist ein Funkdienst, der von den Betreibern den Funkamateuren aus 
nichtkommerziellen Zwecken ausgeübt wird. 
Amateurfunk ist ein technisches Hobby das Entwicklungen in der Elektronik und in anderen Branchen fördert.
Funkamateure befassen sich mit dem Bau von Sendern, Empfängern, Antennen und Meßgeräten und mit dem Betrieb dieser Funkanlagen, sie helfen in Umweltkatastrophen, Kriegen und anderen Situationen Verbindungen in die ganze Welt zu schaffen.
Amateurfunk - Kommunikation ohne Grenzen

Amateurfunk auf Kurzwelle ist ein völkerverbindendes Hobby.
Schon mit relativ bescheidenem Antennenaufwand kann im Prinzip jeder Punkt
der Erde erreicht werden.
Freilich ist die Erreichbarkeit anderer Kontinente von den "Ausbreitungsbedingungen"
abhängig, die nicht immer konstant sind.
Es hängt hauptsächlich von der Sonnenaktivität, dem Erdmagnetfeld und jahreszeitlichen
Schwankungen ab, mit welchen Ländern gerade Funkverkehr auf Kurzwelle möglich ist.
Garantie für das Zustandekommen einer Verbindung kann also nicht gegeben werden.
Deswegen ist jede Funkverbindung etwas Besonderes und wird oft mit einer sogenannten
QSL-Karte bestätigt.
Auf ihr werden die Daten eines Funkgesprächs dokumentiert.
Darüber hinaus sind die schönsten Exemplare aber auch mehr Typisch für ein Land
oder eine Region, Selbstdarstellung des Funkpartners und natürlich auch Sammelobjekte.
Der Amateurfunk bietet weltweite Kommunikation mit anderen Funkamateuren in der
ganzen Welt. Mit Amateurfunk werden ferne Länder greifbar.
Dadurch können auch weltweite Freundschaften entstehen.

Der Amateurfunk ist also das richtige Hobby für alle, die Freude an der Kommunikation mit anderen Funkamateuren aus der ganzen Welt haben.
Der Amateurfunk sollte auch nicht mit dem CB-Funk verwechselt werden, er bietet weitaus mehr Möglichkeiten als das im CB-Funk möglich ist.

Weil ein Funkamateur seine Geräte selbst bauen und ohne Überprüfung durch die IBPT auch
betreiben darf, muß er hierfür eine Lizenz erwerben, indem er in einer Prüfung nachweist, daß
er etwas von der Funktechnik versteht.
In dieser Lizenzprüfung wird er nicht nur über die Amateurfunk-Gesetze und die
Betriebstechnik des Funkverkehrs, sondern hauptsächlich über Elektrotechnik und
Nachrichtentechnik geprüft ( Im Gegensatz zum CB-Funk ).

Infos RBO
Termine
Links
Fotos
ON0RBO 438.725 MHz
was ist afu
Anfahrt
mitglieder
Aktuelles
Besucher seit 31.03.04